Ärmelkanal, Normandie, Südengland, Nord-Holland (18/13)

Ärmelkanal, Normandie, Südengland, Nord-Holland (18/13)

 

Nord Atlantik

Normandie, Südengland und Nord-Holland

 

Mi. 18. April 2018 – So. 22. April 2018

Ein anspruchsvolles Segelrevier, in dem die Kräfte des

Gezeitenstroms den natürlichen Takt vorgeben, liegt vor uns. Der

Ärmelkanal ist mit seinem hohen Verkehrsaufkommen zudem

eine der abwechslungsreichsten Gegenden für „Seh-Leute“.

Während der Kanal-Passage wollen wir uns dennoch

ausreichend Zeit nehmen, um einige Tage die Ruhe an Bord zu

genießen und gleichzeitig einen maritimen Aktiv-Urlaub unter

Segeln zu erleben. Ein Landgang und die „Nullmeridiantaufe“

sorgen für Abwechslung.

Hier gehen Sie an Bord: Cherbourg in der Normandie

Im Hafen von Cherbourg auf der Halbinsel Cotentin heißt unsere Crew Sie an Bord

willkommen. Die Einschiffung erfolgt um 19 Uhr. Beim anschließenden gemeinsamen

Abendessen im gemütlichen Salon werden Sie sich auf den Decksplanken 

schnell wohlfühlen und Ihre Mitsegler kennenlernen.

Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in der französischen Seehafenstadt am Ärmelkanal für einen

Besuch der Cité de la Mer mit einer sehenswerten Titanic-Ausstellung, einem riesigen

Aquarium und weiteren Unterwasser-Erlebnissen. Für die Anreise nach Cherbourg steht eine

gute Zuganbindung zur Verfügung. Bei der individuellen Planung Ihrer An- und Abreise sind wir

Ihnen gerne behilflich. Bitte kontaktieren Sie uns bei Bedarf rechtzeitig.

Mitsegeln aktiv oder ganz gemütlich – Sie haben die Wahl

Der Traditionssegler ist kein Schiff, das gerne lange im Hafen

liegt; am nächsten Morgen kommt das Kommando „Leinen los!“

Nach einer Sicherheits- und Segel-Einweisung durch die

Schiffscrew dürfen Sie am Bordbetrieb selbst aktiv teilnehmen.

Die tatkräftige Mithilfe an Deck erfolgt stets auf freiwilliger Basis,

so können Sie selbstverständlich bei den Segelmanövern und

beim täglich praktizierten traditionellen Seemannshandwerk auch

einfach nur ganz entspannt zusehen.

Überquerung von Längengrad Null

Schon nach einigen Seemeilen überqueren wir mitten im

„Channel“ den Nullmeridian, die unsichtbare Linie zwischen Ostund

Westhalbkugel unseres Planeten. Anders als bei der

berüchtigten „Äquatortaufe“ kommt zu diesem Anlass zwar nicht

der Meeresgott Neptun persönlich an Bord, aber auch auf eine

erfolgreiche „Nullmeridiantaufe“ darf jeder Seemann (und jede

Seefrau) natürlich stolz sein!

Unser Segelrevier: Der Ärmelkanal

Bis zu 500 Fahrzeuge täglich bewegen sich in diesem Seerevier, so dass von Deck aus immer

wieder neue Schiffe zu entdecken sind. Durch das hohe Verkehrsaufkommen ist dieses Gebiet

sicherlich eine der abwechslungsreichsten Gegenden für „Seh-Leute“.

Genießen Sie Ihre Zeit an Bord und lassen Sie sich durch

unsere ausgezeichnete Bordküche kulinarisch verwöhnen.

Von morgens bis abends wird unser „Smutje“ Sie mit

abwechslungsreichen Rezepten aus dem KombüsenKochbuch

überraschen. Und natürlich gibt es auch jederzeit

einen Becher mit Tee oder Kaffee zum Aufwärmen. In

regnerischen Stunden machen Sie es sich einfach unter

Deck im komfortablen Salon bequem und stöbern in der

umfangreichen Bordbibliothek oder in der DVD-Auswahl.

Seemann’s Belohnung: Landgang!

Die Entscheidung zwischen einer nördlichen Route, die nah entlang der

englischen Küste führt, und einer südlicheren Route längs der

französischen Küste hängt allein von der Wind- und Wettersituation ab und

wird von der Schiffsführung kurzfristig getroffen. Den Verlauf jeder TagesEtappe

entscheidet der Kapitän oft noch am selben Tag und – wann immer

möglich – natürlich auch unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche. Auf diese

Weise erleben Sie den Törn als eine angenehme Mischung aus Abenteuer

und Komfort, aus Mitmachen und Genießen. Möglichkeiten für einen

Zwischenstopp im Hafen bestehen beispielsweise in Brighton oder Dover

auf der englischen Seite des Kanals sowie in Le Havre oder anderen

Häfen entlang der französischen und belgischen Kanalküste.

Beispiel für einen Hafen-Aufenthalt: Ostende / Belgien

Die westflandrische Küstenstadt gilt als die „Königin der Seebäder“, deren

Erscheinungsbild durch den Seedeich mit seiner endlosen Strandpromenade

geprägt ist. Beliebte Anlaufpunkte sind die Mole in unmittelbarer Strandnähe,

die neugotische Kirche St. Petrus und Paulus im Zentrum (Foto rechts), die

Yacht- und Fischereihäfen sowie der Stadtkern mit seinen malerischen

Winkeln und einem gemütlichen Vergnügungsviertel.

Wir setzen die Reise entlang der holländischen Küste fort. Das

Mündungsdelta der Oosterschelde ist auf seiner vollen Länge von

einem imposanten Sturmflutwehr geschützt, das die Provinz

Seeland vor starkem Hochwasser schützen soll. Das gesamte

Bauwerk ist neun Kilometer lang, gilt als Meisterleistung der

menschlichen Ingenieurskunst und besteht aus 65 tragenden

Pfeilern, von denen jeder einzelne bis zu 18.000 Tonnen wiegt.

Hier gehen Sie von Bord: Ijmuiden / Nordholland

Vier abwechslungsreiche Tage im Gezeitenrevier des Ärmelkanals liegen nun hinter uns. Zum

Ende der Reise begrüßt uns der 35 Meter hohe Leuchtturm der Hafenstadt Ijmuiden am

Eingang zum Nordseekanal. Mit einem Seesack voller Erinnerungen verlassen Sie hier die

Crew und „ihr“ Schiff. In Ijmuiden lohnen sich ein Gang zum weitläufigen, bei Kitesurfern

beliebten Strand oder der Besuch des nahe gelegenen Nationalparks Zuid-Kennemerland. Per

Bustransfer gelangen Sie innerhalb einer halben Stunde nach Amsterdam. Die niederländische

Hauptstadt ist weltberühmt für ihre Grachten, ein weitläufiges Wasserwegenetz, das sich durch

die ganze Stadt zieht. Von hier gelangen Sie per Bahn oder Flugzeug bequem nach Hause.

Sechs gute Gründe für Ihre Törn-Teilnahme:

 Abwechslungsreiches Segel-Erlebnis im vielbefahrenen Revier des Ärmelkanals

 Attraktive Start- und Zielhäfen: Cherbourg in der Normandie & Ijmuiden, nahe Amsterdam

 Sicheres Segeln in Küstennähe

 Aktiver Segelbetrieb auf einem 100-jährigen Großsegler

 Hervorragende Bordküche mit leckeren Mahlzeiten von morgens bis abends

 Überquerung des Nullmeridian unter Segeln

Reisetermin:

Mittwoch 18. April 2018 bis Sonntag 22. April 2018

Leistungen:

 4 Übernachtungen auf dem 100 Jahre alten Traditionssegler 

 Unterbringung in komfortabler Doppelkabine mit fließend warmem und kaltem Wasser,

Dusche, Toilette sowie Air Condition (Einzelkabine gegen Aufpreis, sofern verfügbar)

 Vollpension (inkl. alle Mahlzeiten und Softdrinks; Kaffee/Tee)

 Salon mit Fernsehen/Video und umfangreicher Bordbibliothek

Im Reisepreis nicht enthalten:

An- und Abreise, Landausflüge und alkoholische Getränke.

Bei der individuellen Planung Ihrer An- und Abreise sind wir Ihnen gerne behilflich, bitte

kontaktieren Sie uns bei Bedarf rechtzeitig.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Reiseverlauf:

Die angegebenen Häfen sind optional. Die Schiffsführung behält sich das Recht vor, die

Reiseroute je nach Wind- und Wetterverhältnissen kurzfristig zu ändern.

Der Törn (wie auch alle anderen Reisen an Bord  eignet sich als

Erfahrungsnachweis für Schiffer und Maschinisten auf Traditionsschiffen nach den

Bestimmungen des DSV (Deutscher Segler-Verband) bzw. des DMYV (Deutscher

Motoryacht Verband) und nach der Verordnung über den Erwerb von Sportsee- und

Sporthochseeschifferscheinen und die Besetzung von Traditionsschiffen

(Sportseeschifferscheinverordnung, SportSeeSchV von 1992 / 2010).

Specifications

  • Schiffs-ID-Nr.: 169
  • Preis pro Person in €: 890,- in Doppelkabine
  • Törnbeginn: 18.04.2018
  • Törnende: 22.04.2018
  • Hafen an/ab: Cherbourg, Frankreich / Horta (Azoren)
  • Boarding-Zeiten an/ab: 16.00 Uhr / 19.00 Uhr
  •  

    Leistungen: 

    Sechs gute Gründe für Ihre Törn-Teilnahme:

    • Abwechslungsreiches Segel-Erlebnis 
    • Sicheres Segeln in Küstennähe
    • Ausgeglichenes Verhältnis zwischen Zeit auf See und attraktiven Landgangs-Zielen
    • Aktiver Segelbetrieb auf einem 100-jährigen Großsegler
    • Hervorragende Bordküche mit leckeren Mahlzeiten von morgens bis abends
    • Überquerung des Nullmeridian unter Segeln

    Im Reisepreis enthalten:

    • Unterbringung in komfortablen Doppelkabinen mit fließend warmem und kaltem Wasser,
    • Dusche, Toilette sowie Air Condition (Einzelkabine gegen Aufpreis, sofern verfügbar)
    • Vollpension (inkl. alle Mahlzeiten und Softdrinks; Kaffee/Tee)
    • Salon mit Fernsehen/Video und umfangreicher Bordbibliothek

    Im Reisepreis nicht enthalten:

    An- und Abreise, Landausflüge und alkoholische Getränke. Bei der individuellen Planung Ihrer An- und Abreise sind wir Ihnen gerne behilflich, bitte kontaktieren Sie uns bei Bedarf rechtzeitig.

    Bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Reiseverlauf:

    Die angegebenen Häfen sind optional. Die Schiffsführung behält sich das Recht vor, die Reiseroute je nach Wind- und Wetterverhältnissen kurzfristig zu ändern. Der Törn (wie auch alle anderen Reisen) eignet sich als Erfahrungsnachweis für Schiffer und Maschinisten auf Traditionsschiffen nach den Bestimmungen des DSV (Deutscher Segler-Verband) bzw. des DMYV (Deutscher Motoryacht Verband) und nach der Verordnung über den Erwerb von Sportsee- und Sporthochseeschifferscheinen und die Besetzung von Traditionsschiffen

    (Sportseeschifferscheinverordnung, SportSeeSchV von 1992 / 2010).

Angebot teilen